Maserieren (Faux-Bois)

Den Ursprung dieser kunsthandwerklichen Arbeitstechnik, des Imitierens von  (Edel-)Hölzern, einer Spielart der Trompe l’oeil-Malerei, finden wir bereits in der Antike.
Über Jahrhunderte immer wieder in unterschiedlicher Art interpretiert, bilden diese Techniken eine grosse Herausforderung für den Handwerker. Gute Grundkenntnisse und genaues Beobachten der Natur sind für eine täuschend echte Darstellung der Holzimitation unerlässlich.
Ebenso wichtig ist es den auszuführenden Malstil und die dazu notwendigen Materialien, den entsprechenden stilistischen und ästhetischen Anforderungen anpassen zu können. Aber auch an zeitgenössisch- modernen Bauten können mit dieser Technik sehr dekorative, gestalterische Effekte, sowie wirtschaftlich interessante Lösungen erzielt werden.
Gerne empfehlen wir uns als sehr erfahrenes und versiertes Team in der Ausführung dieser Technik.

Beispiele und Eindrücke können Sie unserer Referenz- und Bildergalerie entnehmen.

Aufgemaltes, maseriertes Brusttäfer
Detail 1 Wandverkleidung
Detail 2 Wandverkleidung
Detail 3 Wandverkleidung
Zwischenzustand maserierte Tür
Endzustand maserierte Tür
Ergänzte Masereirung an Lägsfries
Maserierte Türfüllung
Maserietes Wandtäfer
Maserierte Wandverkleidung
Maserierte Stuckdecke
Detail aufgemalte, maserierte Türfüllung
Buess AG  |  Rickenbacherstrasse 7  |  4460 Gelterkinden  |  Tel. 061 985 88 55  |  www.buessag.ch  |  buess[at]vtxmail.ch